Geschäftsfelder

Google Maps

Google Maps ist ein hilfreiches Tool zur Berechnung von Fahrtrouten oder allgemeiner zur Anzeige von Straßen. Viele verschiedene Örtlichkeiten wie beispielsweise Hotels oder Restaurants sind im Verzeichnis dieser Seite und können sehr leicht gefunden werden. Google Maps dient somit zum verbesserten Navigieren. Auch Luftbilder und Satellitenbilder können angezeigt werden. Eine neue Eigenschaft von Google Maps ist Street View. Google ließ hierfür viele Straßen in Amerika , Europa, Australien, Japan und Neuseeland mit einer 360° Kamera, welche auf einem Auto angebracht wurde, aufzeichnen. Durch Street View ist es möglich die Straßen in ihrem Originalzustand zu sehen und sozusagen virtuell durch diese zu gehen.

Google Earth

Google Earth ist vom Funktionsumfang vergleichbar mit Google Maps. So kann man hier die Welt aus Perspektive eines Satelliten ansehen. Große Städte wie New York oder Miami werden mittlerweile sogar plastisch dargestellt, das heißt man kann die Skyline dieser Städte ansehen, da die Häuser nicht mehr nur auf einer Ebene dargestellt werden. Einige Gebiete der Welt, wie beispielsweise im Bereich des Amazonas, können jedoch nur mit einer sehr schlechten Qualität angezeigt werden.

Gmail

Seit Februar 2007 ist es jedem Menschen möglich einen E-Mail-Account direkt bei Google zu eröffnen. Gmail orientiert sich vom Layout und Funktionenumfang nicht unbedingt an anderen Mail-Anbietern, sondern eher an Microsoft Outlook oder Mozilla Thunderbird. Für private Mails eignet sich Gmail, trotz der besseren Benutzeroberfläche, aber nur bedingt, da Google alle E-Mails automatisiert durchsucht.

Google Analytics

Für alle Webmaster entwickelte Google selbst ein Tool, welches zur Analyse der Webseitenzugriffe dienen kann. So kann man überprüfen, woher Benutzer kommen, wie lange sie auf einer Site verweilen und durch welche Suchbegriffe sie auf diese Site gestoßen sind. Auch die Effektivität von AdWords-Kampagnen kann besser überprüft werden. Die Grundlage der Technik auf der Google Analytics basiert stammt vom Unternehmen Urchin, welches Google 2005 übernahm. Für alle Webmaster ist Google Analytics jedenfalls eine empfehlenswerte Hilfe.

Google Chrome

Seit Dezember 2008 ist mit Google Chrome auch ein Browser von Google verfügbar. Dieser besticht durch eine gute Optik und seine Geschwindigkeit. Jedoch empfahl das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Google Chrome nicht zu verwenden. Der Browser sendet eine Unmenge an Informationen direkt an Google, wodurch Google erfahren kann, welche Seiten ein Nutzer besucht. Mittlerweile gibt es jedoch Programme, welche den Versand solcher Daten verhindern sollen.